Hallo

Auf dieser Homepage habe ich eine Auswahl von Fotos zusammengestellt und nach Landschaften, Menschen, Stillleben, Fauna & Flora, Orte und Strukturen geordnet, wobei ich mir erlaube - ich hoffe auf generöse Zustimmung - mit den Begriff Stillleben sehr großzügig umzugehen.

 

Zum Anderen verbinde ich dies gerne mit meinen lyrischen Texten.  

Meine Liebe zur Lyrik - oder ich muss besser sagen, das Erschaffen von eigenen Gedichten - hat ja erst wieder im Mai 2014 begonnen.

Da hat mich ein Virus gepackt, der mich quält und foltert aber auch immer wieder mal ein Glücksgefühl schenkt.

 

 

Lesung im Kulturkeller Bad Waldsee

Das berichtete die Schwäbische Zeitung im Vorfeld.

http://schwaebische.de/_arid,10466547

Das klangvolle, literarische Experiment gelang in eindrucksvoller Weise und etwa 40 begeisterte Zuhörer erlebten einen fast magischen Abend der erst nach poetischen Zugaben unter viel Applaus endete.

In fünf Teile war die Aufführung gegliedert, gewissermaßen eine Lesung in fünf Akten wobei lyrische Klangwelten und melodische Verse in Dur und Moll spielten.

 

 

Lesung im Haus am Stadtsee am 27. Oktober 2017

Das berichtete derWaldseer am 2. November.

 

Lyrik und Sounds

 

Bad Waldsee - Wolfgang Mach, kein unbekannter in Bad Waldsee, er führte 30 Jahre eine Werbeagentur in Bad Waldsee, lud am Freitag ins Haus am Stadtsee ein und stellte in einer Dichterlesung seine aktuellen Gedichte vor.

Begleitet wurde er vom Waldseer Percussion-Urgestein Ralle Fricker

am Hang. Ein faszinierender Abend mit hochklassiger Lyrik und faszinierender musikalischer Begleitung, den sich an die 50 kulturbegeisterte Zuhörer nicht entgehen ließen. Stationen seines Lebens, einzelne Begegnungen auf seinen Reisen, banale Alltagszenen, emotionale Stimmungen und Surreales, Wolfgang Mach versteht es meisterlich mit der Sprache umzugehen und daraus lyrische Kleinode zu gestalten. Ob er über die Taufe seiner drei Enkeltöchter, einen fiktiven Aufenthalt auf Sylt oder eine zufällige Begebenheit auf dem Bahnhof Aulendorf dichtet, es macht einfach Spaß Wolfgang Mach zuzuhören.

Surreales, wie sein Lieblingsgedicht "Salto der Gedanken oder Ein Sommertag stirbt" kann es locker mit anderen Meistern der modernen Lyrik aufnehmen. Nicht umsonst sind viele Gedichte von ihm inzwischen ausgezeichnet und veröffentlicht worden, so ist er 2015 einer der Gewinner des Lyrikwettbewerbs beim Literaturpodium in Berlin geworden. Kongenial und einfühlsam wurden die Lyrikbeiträge von Ralle Fricker begleitet und ergänzt.

Wolfgang Mach ist wahrlich ein Meister der Worte, der in der Königsdisziplin der Literatur, der Lyrik, überzeugen kann.

Text und Bild Oliver Hofmann 

https://diebildschirmzeitung.de/bad-waldsee/stadt-bad-waldsee/28489-lyrik-und-sounds